Feb 26

Der Anbieter dazu:

Vielen mag aufgefallen sein, dass die Preise der meisten Prämien unangekündigt erhöht wurden. Es handelte sich hierbei um ein Missgeschick unsererseits, für das wir wir uns vielmals entschuldigen wollen.
Auslöser für dieses Malheur war allerdings eine tatsächlich anstehende Änderung unseres Punktesystems. Unser aktuelles Punktesystem hat in der Punktevergabe einen kleinen Rechenfehler, der allerdings gravierende Auswirkungen hat: Er macht FreeAwards für uns zu einem starken Verlustprojekt. In Anbetracht des momentanen Gesamtguthabens an Punkten müssen wir knapp 160% unserer Einnahmen in Prämien stecken. Dass wir dies nicht tragen wollen und können liegt auf der Hand.
Um das Fortbestehen von FreeAwards zu sichern und um Euch trotzdem noch die bestmöglichen Konditionen zu bieten, haben wir uns für folgendes Modell entschieden:
Die Punkte, die für die Angebotsteilnahmen von geworbenen Freunden vergütet werden, setzen wir auf ein Maximum von fünf Punkten pro Freund herab. Dafür wird die Mindestzahl an selbst verdienten Punkten auf 15 gesenkt. Auch die Prämien- und Angebotspreise werden wir verändern: Die Prämienpreise senken wir noch unter das Niveau von der Zeit vor diesem Dienstag, die Angebotsvergütung allerdings auch.
Wir werden alle Änderungen vermutlich im Laufe des folgenden Tages umsetzen, bitten ein weiteres Mal vielmals um Entschuldigung für die entstandenen Unannehmlichkeiten und hoffen, dass Ihr weiterhin viel Spaß an der Prämienjagt bei FreeAwards habt.

Viele Grüße,
Euer FreeAwards Team
PS: Alle bisher verdienten Punkte dürft Ihr natürlich behalten.

Quelle: www.blog.freeawards.de

written by Cekic \\ tags: , , , ,

Jul 10

Wer eine Prämie von einem Freebie-Anbieter erhalten möchte, braucht jemanden der sich über seinen Link bei dem Anbieter anmeldet und ein Angebot annimmt, auch Ref genannt. Je nach Prämie, braucht man mehr oder weniger Refs.
Um Refs zu finden kann man Freunde und Bekannte fragen. Oder man “kauft” sich einen Ref. Da kommt aber die Frage auf, wieviel ist ein Ref wert. Die Preise schwanken je nach Anbieter. Momentan muß man z.B. für einen rewardmix Ref 20-25€ bezahlen. Da stellt sich die Frage, ob sich ein Refkauf bei solchen Preisen noch lohnt.

Man teilt den Preis durch die benötigten Refs und dabei kommt raus, wieviel ein Ref pro Prämie wert ist.

Dabei sieht man, dass ein Ref bei einem iPod Touch 8GB einen Wert von 34€ hätte. Bei einem iPod Shuffle sinkt der Wert auf ca. 13€. Der durchschnittlich Wert eines Ref liegt demnach bei 25€.

Ob man sich jetzt seine Refs kauft, oder nicht bleibt natürlich jedem selber überlassen,obwohl es natürlich mit etwas weniger kosten verbunden wäre, wenn man einfach versucht seine Bekannten oder Freunde zu überreden.Dies kostet zwar etwas mehr Zeit, jedoch bekommt man dann seine Prämie für sehr wenig Ausgaben. Außerdem sollte man aber schon dafür sorgen, dass am Ende nicht mehr für die Prämie bezahlt wurde, als diese Wert ist.

written by Cekic \\ tags: , ,